FAQ

Für wen ist MTM-Easy geeignet?   

MTM-Easy eignet sich für Firmen und Fertigungsbereiche, die nicht über Zeitdaten bzw. Erfahrung mit zeitwirtschaftlichen Methoden verfügen.   


Was kann ich mit MTM-Easy machen?   

Mit MTM-Easy können Sie Arbeitsplätze abbilden und Montagezeiten für einzelne Arbeitsschritte oder ganze Produkte bestimmen. Zur zeitlichen Berechnung der durchzuführenden Arbeitsschritte wählen Sie die jeweilig notwendigen Tätigkeiten einfach aus unserem Tätigkeitskatalog aus. Möchten Sie die Gesamtmontagezeit für ein Produkt ermitteln, fassen Sie mehrere Arbeitsschritte zu Arbeitsgängen, Produkten oder Baugruppen zusammen. Wie genau das funktioniert, zeigen wir Ihnen gern in unseren Webinaren und Tutorials.  


Mit MTM-Easy können Sie Ihre aktuellen Verbrauchszeiten bewerten und ein Benchmarking durchführen. Nutzen Sie dazu die ermittelte Montagezeit als Zielwert und planen Sie Maßnahmen zur Reduzierung Ihrer Verbrauchszeiten. Wir unterstützen Sie gern dabei. 


Was ist die MTM-Benchmarkzeit? 

Die MTM-Benchmarkzeit ist die Zeit, in der eine Arbeitsaufgabe in einem Arbeitssystem durchgeführt werden kann. Sie basiert auf der MTM-Methode, dem weltweit anerkannten Standard zur Gestaltung menschlicher Arbeit.


Wie setzt sich die MTM-Benchmarkzeit zusammen?  

Die MTM-Benchmarkzeit besteht aus drei Zeitanteilen. Grundlage ist die Zeit, die für die eigentliche Ausführung der Tätigkeit benötigt wird. Hinzu kommt die Zeit für Wege, die bei der Ausführung der Tätigkeit zurückgelegt werden müssen. Ein dritter Anteil in Form eines prozentualen Zeitaufschlags ergibt sich aus den Rahmenbedingungen des Arbeitsumfeldes.


Sind Zuschläge in der MTM-Benchmarkzeit enthalten?  

In der MTM-Benchmarkzeit sind Zuschläge enthalten, die dem Charakter von sachlichen Verteilzeiten ähneln.

Ihre Frage war nicht dabei? Wir beantworten Sie gern.